Perkomax Perkolator Kaffeekanne

Kaffee – Zubereitung im Wohnmobil

Kaffee kochen auf Tour

Als bekennende Kaffeetrinker war die Kaffeezubereitung natürlich von Anfang an ein Thema. Die erste Anschaffung war eine Bialetti Kanne diese begleitet uns bis heute. Im Lauf der Jahre haben wir 1x das Sieb und die Dichtung auswechseln müssen. Ansonsten ist das echt verschleißfreie Technik. Einen Fehler darf man der Bialetti allerdings nicht antun, niemals in den Geschirrschpüler stellen. Das Aluminium verträgt sich nicht mit dem Spülmittel. Also immer schön von Hand reinigen. So richtig glücklich sind wir mit der Kanne aber nie geworden. Am besten schmeckt der Kaffee wenn er frisch gemahlen ist. Aber irgendwie haben wir uns in Sachen richtiger Kaffee, Mahlgrad, etc. etwas zu ungeschickt angestellt. Latte Macchiato geht recht gut, der Espresso war so mittel und für „normalen“ Kaffee  (ja wir trinken ganz normalen Kaffee ohne Chai Decaf Flavoured irgendwas) taugt die in unseren Augen nicht. Vielleicht treffen wir in Italien mal jemanden der uns zeigt wie Sie richtig anzuwenden ist.

https://www.bialetti.com/

Kaffee geht auch ganz einfach

Als Alternative haben wir seit eh und je einen klassischen Melitta Kaffeefilter, aus Kunststoff, dabei. Kaffee, heißes Wasser und eine Kanne oder Becher, schon läuft das. Es ist vielleicht nicht die ganz hohe Kunst der Zubereitung, aber dafür funktioniert die Technik immer und überall wo es heißes Wasser gibt. UND … es ist auch mit Abstand die preiswerteste Methode Kaffee zu kochen… halt old school!

Kaffee & Strom

Ein weitere Versuch war eine Senseo Padmaschine. Ansich eine gute Idee, setzt aber eine fette Stromversorgung voraus, oder 220V Landstrom. Bei 220V kommen wir mit 1450W auf ca. 6.5A in der Aufheitzphase. Da stossen die meisten Stellplätze an ihre Grenzen. Bei 12V machen 1450W schon 120A. was auch eine nicht unerhebliche Belastung für unsere Batterie darstellt. Von einem ordentlichen 12V -> 220V Wandler und entsprechen dicken Kabeln mal abgesehen. Und außerdem bemühen wir uns so autark wie möglich zu sein. Also keinen Landstrom und sparen was unsere Batteriekapazität betrifft. Damit war die Senseo nach der ersten Saison gestorben. Nimmt auch nur Platz weg.

Der nächste Versuch

Petromax Perkolator Kaffee KanneAuf der Abenteuer Welt Köln 2017 haben wir einen Perkolator von Petromax erbeuten können. Das Prinzip des Perkolators ist recht einfach: Durch das erhitzen wird Wasser durch ein Steigrohr nach oben gepresst. Dieses tropft dann in einen Behälter am oberen Ende. In diesem Behälter befindet sich das Mahlgut welches vom Wasser durchdrungen wird. Danach läuft das vermischte Wasser, ohne Druck, zurück in die Kanne. Dieser Vorgang setzt sich solange fort bis die Hitzequelle entzogen wird. Oder einfach gesagt, je länger gekocht wird, desto stärker wird der Kaffe 🙂

Perkomax Perkolator Kaffee KanneDas Kaffee-Perkolator Prinzip wurde gegen 1810 erfunden, in Deutschland ist die Technik irgendwann vom Kaffeefilter überholt worden. Petromax hat sich dem Prinzip wieder angenommen und vertreibt die Kanne unter dem Namen Perkomax. Mit ca. 35€ bekommt man eine Feuerfeste Emaliekanne mit Perkolatoreinsatz.

Wir haben auf Anhieb einen super Kaffee (nach unserer Vorstellung) aus der Kanne gezaubert. Zum Einsatz kam herkömlicher Filterkaffee aus dem Supermarkt. Mit dem Ergebniss sind wir bisher sehr zufrieden. Weitere Erkenntnisse werde wir im Laufe des Jahres gewinnen können. Sehr gut gefällt uns am Perkomax das er kompl. wartungsfrei ist und so gut wie nicht kaputt gehen kann.

http://www.petromax.de/

Man muss auch noch träume haben

Irgendwann würden wir gerne nochmal die Bacchi Espressomaschine ausprobieren. Schon alleine weil es toll wäre im Auto einen richtig guten Espresso machen zu können. Die Bacchi kann durch ein neues Verfahren einen Druck aufbauen, den sonst nur große Barmaschinen erreichen können. Damit ist es möglich einen echten Espresso, wie in einer Kaffeebar, mit Crema herzustellen. Leider hat die Sache einen kleinen Haken … der Preis!

Zwischen 350€ & 650€ kostet eine Bacchi im Moment am Markt. Bevor wir das Geld in die Hand nehmen müssen wir noch ein paar andere Dinge an unserem Fahrzeug verbessern und erweitern.

Oldtimerbus-Reise-Unterwegs-Freiheit-Blog-Dings