Omnia Backofen mit Zimtschnecken und die Petromax kann neben Hannibal

Omnia der Backofen für das Wohnmobil 

„Ein Backofen im WoMo wäre toll …Omnia?

Ein Gedanke der uns schon seit ein paar Jahren durch den Kopf geht. Morgens ein paar Brötchen aufbacken, frisches Weißbrot, überbackenes Baguette oder vielleicht sogar ein kleiner Auflauf. YUMMI!

Der erste Versuch mit dem Backofen

Als erstes haben wir uns bei eBay einen Klappbackofen von Coleman für den Gasherd ersteigert. Das Teil hat sich leider, für uns, als total unbrauchbar herausgestellt. Er steht nicht gut und sicher auf unserem Gasherd wird außen extrem heiß und verbraucht viel Gas. Nach ein paar Verwendungen lässt er sich nicht mehr vernünftig zusammen stecken.

Mittlerweile haben wir diverse Tunninganleitungen für den Ofen gelesen.

Verbesserungen der Isolierung mit einem Stück von einer alten Schweißdecke.
Zusätzliche Gitter aus alten Backofenrosten schneiden.
Steine vom Steinmetz schneiden lassen als Wäremspeicher und für Oberhitze.
Steckverbindungen mit zusätzlichen Schrauben versehen.
Uns erscheint der Aufwand dann doch deutlich zu hoch. Aber wer gerne bastelt kann daran bestimmt seine Freude haben. Wir haben genug zum basteln.

Ein Mini Backofen 220V

Eine ganze Weile haben wir gedacht So ein Mini Backofen wäre eine gute Idee. Wenn ja wo kann der sinnvoll verstaut werden. Sollen wir ihn einfach in der Küche festschrauben? „Wie warm wird der wohl außen?“ „Wären es möglich den in einen Schrank zu bauen?“

All diese Fragen hatte sich schlagartig erledigt als wir unsere Solaranlage eingebaut haben. Von da an haben wir den Ehrgeiz entwickelt ohne Landstrom auszukommen. Eine Lösung mit Spannungswandler (12V -> 220V mit mehr als 1000W) erscheint uns nicht zweckdienlich. Warum sollen wir den mühsam produzierten Strom wieder, mit viel Verlust, in Wärme umwandeln?

Adventure Northside und der erste Kontakt mit Omnia

Baguette aufbacken im WoMo mit dem Omnia BackofenSo begab es sich, das unsere Nachbarn auf der Adventure Northside, auf die Frage woher sie die Brötchen hätten, mit dieser Aluminiumdose wedelten. Wir haben die albern aussehende runde Aluform mit dem roten Deckel eher kritisch beäugt. Ein paar Wochen später bekamen wir, beim Treffen der Busfreaks an der Elbe, frisch gebacken Kuchen vorgesetzt… schon wieder aus diesem blöden kleinen Alu-Ding. Hmmmm …..

Kasteninblau und die Sache mit Doreen

Käseauflauf im Hannibal aus dem Omnia BackofenZuhause angekommen haben wir dann Google nach Omniasweden befragt. So sind wir nicht nur auf die Homepage von Omnia gestoßen „Die können uns ja viel erzählen“ sondern auch auf die Webseite von Kasteninblau.de gestoßen. Einen Klick weiter sind wir dann auf den Rezepten von Doreen über den Omnia gelandet. Hmmm ….

  • Frisches Brot
  • Mac ’n‘ Cheese
  • ZIMTSCHNECKEN!!!!
  • … ach schaut einfach selber …

Viele tolle Rezepte und Ideen mit dem Omnia hat Doreen unter: kochen-und-backen-im-wohnmobil.de Für uns war spätestens jetzt klar, das wir uns auch so eine kleine „alberne Belchdose“ zulegen müssen. Als der Omnia bei Obelink auch noch für 36.90€ + 11,90€ für das Aufbackgitter im Angebot war haben wir zugeschlagen.

Selbstgemachte Zimtschnecken aus dem OmniaJetzt sitzen wir hier in Südfrankreich, es riecht nach ZIMTSCHNECKEN!!!, und experimentieren mit unserem Omnia Backofen. Zugegeben haptisch gibt die Aludose echt nicht viel her. Dafür ist sie extrem leicht, gut zu verstauen und macht bisher alles was uns vorgebetet worden ist.

Bisher haben wir den Kauf nicht bereut!

 

Oldtimerbus-Reise-Unterwegs-Freiheit-Blog-Dings

%d Bloggern gefällt das: