Diebstahl und Einbruch im WoMo gibt es Schutz?

Einbruch & Diebstahl im Wohnmobil! Der Verlust von Handy, Papieren, Kreditkarten oder Bargeld ist schon zuhause eine Katastrophe. Im Urlaub allerdings verwandelt sich ein Diebstahl sehr schnell in den kompletten Alptraum. Uns ist zum Glück noch nie etwas, im Urlaub, abhanden gekommen, aber wir haben einige Leute getroffen die plötzlich ohne Geld und Papiere im Ausland saßen. Deswegen haben wir im Laufe der Zeit einigen Sachen umgesetzt oder eingebaut wenn sie uns sinnvoll erscheinen.

Der typische Fahrzeugeinbruch oder Diebstahl im WoMo geht schnell. Während ihr am einkaufen seit, am Strand liegt, oder im Waschhaus unter der Dusch steht. Wir haben in Spanien mal ein Pärchen getroffen denen der Wagen beim bezahlen an der Tankstelle ausgeräumt wurde. Alles Orte an denen man ja nicht seine ganzen Kram mitschleppt. Denn auch dort könnt ihr nicht ständig drauf aufpassen.

Alarmanlage

Wir haben Hannibal mit einem GPS Tracker ausgestattet, der auch die Alramfunktionen Türkontakt & Erschütterung unterstützt. Damit läßt sich eine Sirene auslösen und eine SMS versenden wenn jemand das Fahrzeug öffnet oder dran wackelt.  Mehr zum Tracker weiter unten …

Ein Möbel-Tresor für die kleinen Dinge

Tresor kling erstmal sehr martialisch und schwer, ist aber leichter umzusetzen als man denkt. In einem kleinen Tresor lassen sich Handys, Papiere, Schlüssel, Kreditkarten, Navi, etc. aufbewahren und vor dem schnellen zugriff schützen. So ein Möbeltresor bietet zwar keinen endgültigen Schutz, aber er ist auch nicht in 2 Minuten geöffnet. Zumindest nicht wenn der Dieb kein schweres Werkzeug dabei hat.

Schutz gegen Diebstahl - Tresor im Wohnmobil Schrank fest eingebaut
Möbeltresor fest mit einem Holm verschraubt und tief im Schrank

Logischerweise muss der Tresor fest mit dem Fahrzeug verschraubt werden. Entweder in einen Rahmen oder Holm oder mit dem Rücken nach unten durch den Fahrzeugboden. Wir haben den Tresor tief im Schrank verbaut. So hat der Einbrecher deutlich weniger Platz um Werkzeug anzusetzen.

Wir haben einen Tresor mit Zahlenkombination gewählt damit kein Schlüssel verloren gehen kann. Schon bei der Abfahrt landen alle wichtigen Dinge im Tresor und werden nur bei Bedarf entnommen (z.B.: Pässe an der Grenze) und werden auch direkt im Anschluss wieder eingeschlossen.

Liste von Möbeltresoren bei Amazon – Es gibt sie aber auch in jedem Baumarkt zu kaufen.

Pedalsperre als einfacher Schutz gegen Diebstahl?

Pedalsperre gegen Diebstahl von Wohnmobilen
Klein, praktisch und leicht aufzubewahren.

Die Pedalsperre ist ein Geschenk von unserem Nachbarn bei dem sie nicht gepaßt hat. „Danke Axel!“ Die Konstruktion ist so einfach das sie sich, mit etwas Geschick, auch selber bauen läßt.



Anwendung:
Der Metallbügel wird von oben über den Pedalarm geschoben bis er auf dem Boden steht. Anschließend wird das Schloss, so eng wie möglich, durch den Bügel geschoben und verschlossen. Kupplung oder Bremse können jetzt nicht mehr getreten werden. Das Fahren wird unmöglich.

Pedalsperre fertig montiert gegen Diebstahl vom WoMo
So sieht die Sperre montiert aus.

Natürlich lässt sich diese Sicherung auch mit Werkzeug überwinden, aber eben nicht in 1 Minute. Wir ziehen die Pedalsperre der Lekradsperre vor weil sie weniger sichtbar ist. Und, hoffentlich, den Dieb überrascht wenn er schon im Fahrzeug sitzt und die Alarmanlage „jault“.

Wir setzen die Sperre nur ein wenn wir das Fahrzeug verlassen. Im Notfall möchten wir losfahren können ohne noch unten an den Pedalen fummeln zu müssen. Pedalsperre bei Amazon

Batterie Trennschalter

Batterie Trennschalter hinter dem Fahrersitz vom DüDo MB 508 Hannibal
Trennschalter hinter dem Fahrersitz

Als zusätzlicher Sicherung haben wir einen Batterietrennschalter verbaut. Der trennt die Starterbatterien kompl. vom Fahrzeug. Das verhindert schon mal das zeitnahe Starten per Anlasser. Außerdem schützt uns der Batterietrennschalter vor unserer eigenen Dummheit. Falls wir mal wieder ein Licht, das Radio oder andere Verbraucher vergessen sollten… wir können auf jeden Fall wieder den Motor starten! Trennschalter bei Amazon

GPS-Tracker

Über diese Tracker haben wir viel gelesen und auch viele Meinungen in Foren gehört. Wir können dazu nur sagen das unser Tracker sehr gut und genau funktioniert und wir mit dem Funktionsumfang sehr zufrieden sind. Besonders wenn wir den Preis von 39,-€ mit einbeziehen. Wir haben unseren GPS-Tracker noch um einen Erschütterungssensor für 8,50€ und eine Sirene für 12,-€ erweitert. Damit hat er jetzt nach dem Einbau folgende Funktionen:

  • Alram bei:
  • Erschütterung oder Türöffnung
  • wenn sich das Fahrzeug bewegt
  • wenn die Lichtmaschine Strom produziert
  • bei schwacher Batterie
  • wenig Kraftstoff
  • Geschwindigkeitsüberschreitung
TK103b GPS Tracker im Wohnmobil gegen Diebstahl
Lieferumfang TK103b

Jeder Alarm läßt sich separat aktivieren und konfigurieren. Wenn der Tracker auf „Armed“ geschaltet ist (per SMS o. Fernbedienung) wird die, brüllend laute, Sirene geschaltet sobald das Fahrzeug erschüttert wird oder sich die Tür öffnet. Das erregt auf einem Camping- / Stellplatz auf jeden Fall die Aufmerksamkeit der Nachbarn.

Der Tk103b verfügt auch über einen Paniktaster mit dem eine „HelpME + Koordinaten“ SMS an eine vorher festgelegte Nummer übermittelt wird. Das hat sich in Taxen schon früher bewährt.

Wenn sich das Fahrzeug bewegt meldet es sich per SMS und übermittelt seinen Standort. Abstand der SMS läßt sich einstellen. Es besteht außerdem die Möglichkeit die Kraftstoffzufuhr und oder Zündung per sms oder App abzuschalten. Der GPS Tracker benötigt lediglich eine SIM Karte für den Betrieb. Es entstehen ausschließlich die Mobilfunkkosten. Hierfür verwenden wir eine PrePaid SIM Karte. Der Einbau des Truckers ist nicht besonders kompliziert für jemanden der ein Autoradio einbauen kann. Alle Anderen sollten einen Fachmann konsultieren.

Wie der Tracker im Ernstfall funktionieren sollte

In meiner Phantasie schalte ich dem Dieb, der gerade den Trennschalter überbrückt und die Pedalsperre aufgesägt hat, die Dieselzufuhr ab und die Hupe & Warnblinkanlage an(per Handy).  Dazu kommt dann der französische Polizist der jetzt ein Fahrzeug sieht, mit deutscher Flagge im Kühlergrill, das mitten auf der Straße steht, hupt, blinkt und den Verkehr aufhält … Klasse! Ich hoffe der Dieb hat bis dahin die GoPro noch nicht demontiert 🙂

Als kleines Highlight sollte noch die Funktion eine Strecke aufzuzeichnen erwähnt werden. Dann speichert das Gerät die Strecke auf einer Micro SD Karte ab. So haben wir am Ende der Reise eine genaue Aufzeichnung unserer Irrfahrten.

Wir haben auch keine Ahnung ob uns die lokale Polizei helfen wird wenn unser Bus gestohlen wurde. Oder ob uns die Alarmanlage vor Diebstahl schützen wird. Aber es ist zumindest einen versuch Wert.

Wie sichert ihr eure beweglichen Sachen und das Fahrzeug wenn ihr unterwegs seit?

 

 

4 Gedanken zu „Diebstahl und Einbruch im WoMo gibt es Schutz?“

    1. Hallo Udo,

      vielen Dank.
      Leider fehlen noch sehr viele Informationen, Gedanken und Reisen die wir noch aufarbeiten müssen. Da wir aber im RealLife noch arbeiten müssen braucht das alles seine Zeit…. wir arbeiten dran!

      Gruß

      Vasco

    2. Hi, viele gute Tipps. Danke. Wie sind denn die Erfahrungen bisher mit dem GPS-Tracker? Habt ihr mal ein Klau-Szenario durchgespielt? Die Bewertungen auf Amazon sind ja nicht durchweg positiv…

      1. Moin Jörg, ich kann über den Tracker nichts negatives sagen. Bis heute kann ich jederzeit, via App, den Standort abfragen. Wenn er scharf geschaltet ist und die Tür aufgeht oder der Shock Sensor auslöst bekomme ich eine SMS über die Alarmart und die Sirene läuft an. Den Geofence, Alarm, Fernabschaltung habe ich alles mehrfach durchgespielt. Mit Erfolg. Blöd ist bei Hannibal nur das ich den Diesel entlüften muss, wenn ich das Ventil in der Kraftstoffleitung per Handy schließe.
        Bei neueren Autos geht das etwas einfacher, oder du schaltest einfach die Kraftstoffpumpe ab.

        Du darfst halt nicht vergessen das der Tracker inkl Sensor und Sirene knapp 60€ kostet. Sicherlich gibt es bessere, einfachere oder perfektere Systeme, aber die Kosten auch ein Vielfaches davon.
        Ich habe den Tracker mittlerweile auch bei Kunden verbaut und auch von der Seite nichts negatives gehört.

        Ob er dein Auto am Ende aber wirklich vor Diebstahl schützt, oder die Diebe Tricks kennen den zu blocken kann ich dir nicht sagen.

        Gruß

        Vasco

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Oldtimerbus-Reise-Unterwegs-Freiheit-Blog-Dings

%d Bloggern gefällt das: