Solarpanel auf dem Wohnmobil Dach MB 508

Solaranlage im Wohnmobil zum reisen ohne Landstrom

Unsere Solaranlage gehört zu den Teilen am Fahrzeug die uns wirklich täglich Freude bereiten. Letzten Winter haben wir es endlich geschafft das Solarpanel auf unseren Dachträger zu schrauben und die Solaranlage zu verkabeln. Seitdem ist das Thema Batterie laden endgültig vom Tisch.

Erste Einbauplanung der Solaranlage für unser Wohnmobil
Erste Einbauplanung der Ladetechnik

Die Anlage schafft es zwar nicht zu 100% unseren täglichen Strombedarf zu decken, aber sie verlängert die autonome Standzeit doch enorm. Auf unserer Kroatientour 2016 konnten wir zum erstem mal komplett auf Landstrom verzichten.  Das ist natürlich nicht alleine der Verdienst vom Solarstrom aber es ist eine super Ergänzung zum restlichen Bordstrom.

Obwohl das Solarpanel flach auf dem Dachträger liegt, und zur Zeit, noch nicht Richtung Sonne ausgerichtet wird, lieferte es uns 20-40 Ah am Tag. Klar liefert ein Ladegerät diese Menge in 2-3 Stunden, aber eben nicht umsonst. Uns gefällt es einfach die Sonnenenergie zu nutzen, kein Kabel ausrollen zu müssen und immer eine volle Versorgerbatterie (230Ah) zu haben wenn wir loswollen.

Ob sich eine Solaranlage im Wohnmobil finanziell rechnet bleibt noch abzuwarten. Für unsere Anlage haben wir etwa 250,- € an Material und Teilen ausgeben. Die Arbeit nicht mitgerechnet kann ich also ca. 100 Tage auf Campingplätzen Strom beziehen bevor ich die Materialkosten wieder raus habe. Und wir haben hier „nur die Minimalversion verbaut.

Bauteile unserer Solaranlage

  1. Solarpanel 130W
  2. Solarladeregler 12V / 24V 30A PWM
  3. Solarkabel mit Steckern
  4. Batteriekabel mit Sicherung

Wir sehen bei der Stromgewinnung mit Solarenergie im Wohnmobil allerdings auch weniger den Kostenfaktor sondern mehr den Gewinn an Autonomie für unsere Reisen.

Solaranlage - Solarladeregler zeigt 6,4 A bei ca. 30° Panelneigung
6,4 A bei ca. 30° Panelneigung

Änderungen die wir an der Anlage noch vornehmen werden:

  • Im Winter kommt ein 2. Solarpanel auf das Dach. Damit sollten wir unseren Strombedarf zu 100% decken. 
  • Wenn mal wieder etwas Geld über ist bekommt Hannibal auch noch einen Votronic MPPT Laderegler.
  • 4 Kreuzgelenke die es uns ermöglichen das Panel, in 4 Richtungen, um 30° aufzustellen.

Im Vorfeld haben wir viel im Internet gelesen und recherchiert was es mit Solartechnik an Wohnmobilen auf sich hat. Unsere Lösung ist mit die einfachste und preiswerteste die brauchbar funktioniert. Etwas kleineres macht einfach keinen Sinn und unsere Version ist leicht zu erweitern. Nach oben ist wie immer keine Grenze gesetzt. Ein MPPT Laderegler kann unter Umständen eine Sinnvolle Investition, anstelle des PWM Reglers,  sein. Das hängt allerdings auch von den verbauten Modulen ab.

 

An dieser Stelle müssen wir aber vor billigen MPPT Reglern warnen! 

Für 40,- € gibt es keinen MPPT Regler, auch wenn die gerne so genannt werden. Wenn man schon in einen besseren Laderegler investiert sollte man auch etwas mehr Geld in die Hand nehmen und einen „echten“ MPPT Laderegler kaufen.

Montage

hannibal-stromlaufplan-mb-508-dg-wohnmobil-womo
Das schwierigste am Einbau einer Solaranlage ist das „saubere“ verlegen der Kabel im Fahrzeug. Der Rest ist mehr oder weniger Plug ’n Play. Solltet ihr keinen Träger auf dem Dach haben lassen sich Module auch auf dem Dach, mit Spezialkleber, verkleben. Die Kabelführung durch das Dach erfolgt mittels einer Speziellen Kabeldurchführung welche Wasserdicht verklebt wird. Wer Plus und Minus unterscheiden kann sollte auch beim anklemmen der Anlage keine Schwierigkeiten bekommen. 2 Kabel gehen vom Panel zu Regler und 2 vom Regler zur Versorgungsbatterie. Anlage fertig!

Da wir keinen Elektroblock im Fahrzeug haben sind die Verbraucher am Solarregler angeschlossen. Das hat den Vorteil das, neben den produzierten auch die verbrauchten Ah abgelesen werden können. Das gibt einen brauchbaren Überblick. Grundsätzlich gilt: Kabel so kurz wie möglich halten. Kurze Kabel = weniger Verluste.

Wie langlebig unsere Solaranlage am Ende ist wird uns die Zeit zeigen. Bisher sind wir sehr zufrieden mit Funktion und Leistung.

Siehe auch: Bordstrom im Wohnmobil

Download: Stromlaufplan als PDF Datei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Oldtimerbus-Reise-Unterwegs-Freiheit-Blog-Dings