Trockentrenntoilette praktisch oder MIst?

Trockentrenntoilette & Eimerscheisser und die Umwelt?

Schon eine ganze Weile beobachten wir den Trend zur TrockenTrennToilette und müssen dazu jetzt auch mal etwas sagen. JA Ralf, es ist ein TTT Blogpost, aber anders als du es jetzt denkst.

Trockentrenntoilette
Eine alternative Toilettenlösung ist ansich keine schlechte Idee

Grundsätzlich ist der Grundgedanke eine neue mobile Toilette zu entwickeln ja gut, aber die Trockentrenntoilette scheint mir nicht die Erfindung des Geschirrspülers zu sein (ich halte den Geschirrspüler für die wichtigste Erfindung der Menschheit nach dem Rad). Wie Nature’s Head ganz richtig erkannt hat nutzen die meisten das Klo im Fahrzeug nur für das kleine Geschäft … woran lieg dass wohl? Und hier trennen sich unser Meinungen. Es liegt nicht am entleeren des Toilettentanks sondern daran dass im eigenen Wohnzimmer „kacken“ schon etwas komisch ist. Wir kennen Menschen die im WoMo nicht mal kochen wollen, wegen der Gerüche.

Ob ich nun den Kompost meiner Kacke, oder eine Kassette entleere, macht für mich keinen Unterschied. Alles Flüssige muss ich doch so oder so in einem Tank transportieren und entleeren. Und ob ich es wirklich unproblematisch finde einen Flüssigtank unter der Jacke in ein Cafe zu schleppen … naja!

Hannibal und Whatabus in Treffen Hannover
Whatabus hat schon seit einiger Zeit eine Trockentrenntoilette im Bus.

Wir haben uns die Trockentrenntoilette im Whatabus angesehenen und uns auch erklären lassen. Klasse das Ding funktioniert und macht einen guten Eindruck. KOMMA ABER ob die Entleerung eine Erleichterung ist vermag ich nicht zu sagen. Wenn das also das Argument für die Trockentrenntoilette ist kann ich der Sache nicht folgen.

Was mich UNGLAUBLICH nervt an der Diskussion ob Kassette oder Trockentrenntoilette sind die Eimerscheisser!

Die Typen die mir erzählen wie umweltschädlich und unpraktisch meine Kassette ist und die morgens mit einem schwappenden Eimer auf dem Weg zur gleichen Entsorgungsstelle sind… jeden Morgen!

Trockentoilette in der Wüste - Hannibal on Tour
Ist irgendwie auch eine Trockentoilette

Das ganze lässt sich nur noch steigern durch die Vögel welche das Konzept Trockentrenntoilette, Kompost und Umwelt nun überhaupt nicht begriffen haben und in ihrer Trenntoilette eine Plastiktüte benutzen, die sie 10 min später, am Rasthof in den Papierkorb werfen. Ihr seid Umweltsäue! Eure Form der Trenntoilette besteht aus einer Plastikflasche die ihr heimlich im Cafe ins Klo kippt und einem Eimer mit einer Plastiktüte die ihr überall in den Papierkorb werft.

Plastikmüll statt Trockentrenntoilette - Hannibal on Tour - DüDo - MB 508
Und jetzt stellen wir uns kurz vor das wäre …

Ich versuche täglich meinen Plastikmüll zu reduzieren und ihr schmeisst täglich 2-3 Tüten mit eurer Kacken in den Mülleimer?

Und jetzt versucht mir nicht die Geschichte mit den kompostierbaren Beuteln zu verkaufen, die gibt es zwar, aber die nehmt ihr nicht da sie euch eh zu teuer sind. Also wird in Plastiktüten gekackt und zwar genau 1x, dann fliegen die in den Müll.

UND das finde ich mit Anlauf SCHEISSE!

Wir haben seit 17 Jahren eine Kassette im Auto und nach wir vor keine Probleme damit. Um die Umweltbelastung zu reduzieren verwenden wir Campa Green als Zusatz.

Gruß

Vasco

P.S.: Ob jemand eine Trockentrenntoilette verwenden möchte sollte er für sich selber überprüfen. Wer wirklich beide Geschäfte regelmässig im Auto verrichtet, könnte mit einer TTT gut bedient sein.

[LINK zum ToMTur Trenntoiletten Shop]


2 Gedanken zu „Trockentrenntoilette & Eimerscheisser und die Umwelt?“

  1. hmm… nach Deinem Bericht hast Du das mit dem Entsorgen und der Häufigkeit des Entsorgenmüssens nicht so wirklich verstanden, oder? Das mit der Chemie mal dahingestellt – habe ich gerade erst gelesen, was die Chemieklobesitzer da alles reinkippen. Waschpulver, Weichspüler, Shampoo, Seife, Gebissreinigertabs, Domestos….. Naja. Fakt ist doch, den Fäkalientank musst du mindestens alle drei Tage entleeren und immer an dafür vorgesehen Entsorgungsstationen. Bei der TTT hast du das Problem eben nicht. Ich habe auch noch nie gesehen oder gehört, dass jemand eine Flasche Urin mit in ein Cafe nimmt! Hilfe! Das macht doch niemand!? Das kann man doch nun wirklich überall entsorgen… ist doch nur Pipi ohne alles. Männer pinkeln doch auch überall hin und Hunde auch…. Und das Fest.. nun das hält sich mehrere Wochen ohne Geruch und kompostiert schön vor sich hin. Bis ich es entsorge.. entweder wie Du sagst in der Tüte in dem Müll (eine viel größere Umweltsauerei sind doch wohl die Milliarden Hundekacktüten…!) oder auf den Kompost oder in die Natur…. und wären die Menschen nicht so borniert, würden Sie wissen, dass das Kompost und Dünger ohne Chemie ist und sich nicht so aufregen, wenn jemand das tatsächlich macht! Nur deswegen muss man es doch in Tüten in den Müll werfen! Ich hab alles durch: Chemieklo, mit dem Spaten in den Wald und nun die TTT. Ich finds perfekt 🙂
    Grüßle aus Bayern 🙂

    1. Hallo Gitti, vielen Dank für deine Kommentar. Anscheinende habe ich den Artikel nicht verständlich genug geschrieben.
      Da ich seid über 30 Jahren mit Reisemobilen unterwegs bin glaube ich das ich das Prinzip des Entsorgens sehr gut verstanden habe 😉
      Ich baue im übrigen 1-2 TTT von pro Woche in Reismobile.
      Alles was ich so beschreibe habe ich genau so gesehen und erlebt oder ist gängige Praxis in der Camperwelt. Auch jeden Tag eine neue Tüte im Eimer …
      Und nein, wender Hundebeutel noch Bio Mülltüten sind kompostierbar.

      Gruß aus Seelze

      Vasco

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.