Apps für das Reisen mit iPhone und iPad

Unsere Top Ten Apps für IPhone & IPad 

Mit den passenden Apps lässt sich aus einem Smartphone oder Tablet mehr rausholen. Egal, ob Währungsrechner, Navigation oder Bildbearbeitung, gerade auf Reisen machen die vielen kleinen Helferlein richtig Sinn. Wir haben euch unsere 10 Lieblings-Apps für unterwegs zusammengestellt. Da wir iOS Benutzer sind, können wir nicht mit Sicherheit sagen, ob es alle Apps auch für Android gibt.

Welche Schutzhüllen wir für unsere Smartdevices verwenden seht ihr -> HIER <-

Unsere Apps für unterwegs:

  1. Scout
  2. Currency
  3. Übersetzer
  4. Park4night
  5. iUSB
  6. Google Drive
  7. WordPress
  8. Bildbearbeitung
  9. 360° Panorama Bilder
  10. Videos schneiden und bearbeiten

Navigation mit Smartphone und Tablet

Nach einer Reihe von Versuchen mit  gängigen Navigations-Apps sind wir auf Scout gestoßen. Scout ist mit Abstand die günstigste App und bietet außerdem eine volle Offlineunterstützung. Gerade die Möglichkeit  einzelne Karten unserer Reiseroute mit WLan herunterzuladen, war für uns ausschlaggebend. Die Scout App ist kostenlos und kann mit einer Karte ohne Einschränkung verwendet werden.  Karten, Blitzer und Trafficinfos können dazu gekauft werden. So kostet ganz Europa 4,99 €, alle Karten (weltweit) kosten 10,99 € und das Rundum-Sorglos-Paket mit allen Karten, Blitzern + Traffic ist für 19,99 € zu haben.

Für uns die Navigations-App mit  dem besten Funktionsumfang und einem super Preisleistungsverhältnis.

Währungsrechner

Wer viel unterwegs ist findet schnell ‚raus, dass nicht überall in Europa mit Euro bezahlt wird. Da hilft eine App zum Umrechnen schon sehr. Currency ist ein einfacher Währungsumrechner, der genau das macht, was man von einer solchen App erwartet –  schnell und einfach eine Summe in einer oder mehreren Währungen anzuzeigen .

Übersetzer

Übersetzer gefällt uns als Übersetzungs-App besonders gut, weil sie 103 Sprachen unterstützt,  52 Sprachen sogar offline. Das absolute Highlight ist allerdings die Kamerafunktion. Mit dem Smartphone auf den zu übersetzenden Text halten und dieser verwandelt sich, im Bild, in die eingestellte Sprache. Soll mit 29 Sprachen funktionieren. Wir haben nur mit Deutsch <-> Englisch ‚rumgespielt. Das klappte bei unseren Versuchen  super. Gerade bei Zusätzen auf Verkehrsschildern (z.B. auf Parkplätzen) könnte sich die Funktion als hitverdächtig ‚rausstellen.

Stellplatz-Apps

Über Stellplatz-Apps kann jeder seine eigene Meinung haben. Mit ADAC, ProMobil, Stellplätze, FreeOnTour, etc. gibt es  mehr als genug zur Auswahl. Park4Night finden wir spannend, weil auch jeden Menge Parkplätze verzeichnet sind, auf denen Leute „frei“ gestanden haben. Eine kleine Schwäche ist, dass jeder einen Platz hinzufügen kann, weil es dafür keinen Standard gibt. Ebenso ist die freie Sprachwahl natürlich schwierig, wenn man nicht zufällig noch Spanisch, Französisch, Italienisch und Holländisch kann 🙂 Vieles scheint noch in der Betaphase zu sein. Wir sind gespannt, wie sich die App weiter entwickelt.

Apps um Daten auszulagern

Jeder kennt das Problem mit  mangelndem Speicher auf  Telefon oder Tablet. Nach der Hälfte einer Tour läuft der Speicher über, weil wir wieder Unmengen an Bildern und Videos gemacht haben, die wir erst zuhause aussortieren möchten. Um das Problem zu lösen, verschieben wir unsere Bilder und Videos auf den Google Drive. Der Google Drive stellt uns 15 GB Speicher kostenlos zur Verfügung. Sobald wir eine Internetverbindung zur Verfügung haben, können wir die Daten hochladen und haben wieder Platz auf dem Gerät.

USB Flashdrive mit der iUSB App für SD Karten am iPhone und iPad
Mit dem USB Flashdrive können Fotos und Videos zwischen SD Karten und dem iPhone / iPad ausgetausch und gesichert werden.

Mit dem USB Flashdrive lassen sich Daten vom iPhone oder iPad auf SD Karten sichern. Dazu wird zwar die App iUSB benötigt. So lassen sich auch Bilder und Videos von SD Karten aus der Kamera öffnen.

WordPress

Mit der WordPress App habt ihr schnellen Zugriff auf euren WordPress Blog und könnt dort direkt neue Seiten und Beiträge erstellen und Statistiken einsehen. So lässt sich euer Blog bequem von unterwegs verwalten, ohne mühselig in den Bookmarks zu suchen.

Bildbearbeitung

Für die Vor-Ort-Bearbeitung unserer Bilder verwenden wir Photoshop Express & Camly.
PS Express bietet hervorragende Möglichkeiten ein Foto einzustellen und zu korrigieren. Beschneidungen, rote Augen, Ränder etc. verstehen sich heute ja schon fast von selber. In Sachen Bildbearbeitung und Korrektur ist PS Express sicherlich die professionellste Lösung.

Camly ist eine tolle Fotoapp, die neben Bildeinstellungen eine breite Palette an Filtern bietet. Außerdem lassen sich mit Camly Beschriftungen, Sticker, Texte und Sprechblasen in die Bilder einfügen. Auch Hintergründe und Collagen sind blitzschnell erstellt. Verschiedene Effekte und Filter können noch als In-App-Käufe dazu gekauft werden. Wir finden das unnötig, da Camly einen reichen Funktionsumfang in der kostenfreien Version bietet.

360° Panorama Bilder

Wer Panoramabilder machen möchte, die sich wirklich um 360° drehen lassen, benötigt dafür eine zusätzliche App, da die Kamera von Apple keine volle Umdrehung aufzeichnet. Viele Apps, die wir ausprobiert haben, verzerren an den Rändern zu stark oder fassen die Fotos am Ende nicht richtig zusammen. Sehr gute Ergebnisse lassen sich mit Google Street View. erzielen. Eigentlich ist die App dafür gedacht Google mit 360° Bildern zu füttern. Es lassen sich damit aber auch 360° Panoramen erstellen und auf dem Telefon abspeichern. Diese Panoramen können später in den Blog eingefügt werden und werden auch von Facebook als 360° Bilder erkannt. Wer möchte, kann seine gemachten Bilder natürlich auch mit der App hochladen um sie anderen Benutzern von Google Maps zur Verfügung zu stellen.

Videos bearbeiten und schneiden

Mit dem iPhone lassen sich zwar tolle Filme aufnehmen, aber was hilft das, wenn man diese nicht weiter verarbeiten kann. Wer seine Aufnahmen zuschneiden möchte oder mehrere Clips zusammenfügen will, sollte sich iMovie einmal ansehen. Die Mobileversion von iMovie ist zwar nicht ganz so mächtig wie sein großer Desktopbruder,  aber die App hat es schon in sich. Mit iMovie lassen sich schon recht professionell Videos und Filme erstellen. Zum Umfang gehören diverse Blenden, Filter Titel, Soundeffekte und Filmmusik. Wer seinen Aufnahmen unterwegs einen professionellen Look verpassen möchte sollte iMovie verwenden. Wir schneiden unsere Videos mit dem iPad, da uns das Display vom Telefon doch etwas zu klein ist. Könnte allerdings auch am fortgeschrittenen Alter liegen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.